Episode 14: Die letzte Vorstellung (The Last Picture Show), 1971

Shownotes

Zusammenfassung

Das Drama um eine Gruppe Jugendlicher, die Anfang der 50er Jahre in einer texanischen Kleinstadt ihren Weg in die Erwachsenenwelt finden, ist eine visuell spannende Verwebung von klassischen Hollywood-Motiven, der Zerlegung und Neuanordnung von Genre-Bezügen und den erzählerischen Methoden der Nouvelle Vague. Wir unterhalten uns über filmische und narrative Strategien, schwelgen in der Schauspielleistung des fantastischen Ensembles und versuchen den Film historisch und ästhetisch in seiner Zeit einzuordnen. Wir haben den Director’s Cut aus den 90er Jahren besprochen.

Anmerkung

Der Film Red River, der im Kino läuft, ist nicht wie vorerst im Podcast von Knut erwähnt, von John Ford, sondern von Howard Hawks gedreht worden, was er dann erst gegen Ende richtig behauptet.

Daten & Verfügbarkeit

The Last Picture Show (de.: Die letzte Vorstellung), USA 1971, Regie: Peter Bogdanovich

Der Film ist in Deutschland auf Blu-ray letzten Monat bei Sony Pictures erschienen. Es handelt sich um keine spezielle Edition

Erwähnte Filme

American Graffiti, USA 1973, Regie: George Lucas

Brokeback Mountain, USA 2005, Regie: Ang Lee

The Graduate (de.: Die Reifeprüfung), USA 1967, Regie: Mike Nichols

Red River (de.: Panik am roten Fluß), USA 1948, Regie: Howard Hawks

Two-Lane Blacktop (de.: Asphaltrennen), USA 1971, Regie: Monte Hellman

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte von der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesond.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.