Episode 18: Die verborgene Festung (Kakushi-toride no san-akunin / The Hidden Fortress), 1958

Shownotes

Zusammenfassung

Akira Kurosawa ist der Regisseur, der als erster das japanische Kino in Europa und den USA wieder sichtbar machte. DIE VERBORGENE FESTUNG ist sein erster Film im modernen Breitband-Format Tohoscope und kann als eine der wichtigsten Einflussquellen der Regisseure des New Hollywood gesehen werden, wie man George Lucas erstem STAR WARS fast schon inhaltlich festmachen kann. Inhaltlich ist der Film eine düster gestaltete, satirische und ungeheuer unterhaltsame Antwort auf die konservative Verfestigung des jidai-geki Genres. Wir reden über Kurosawas brillante und extrem selbstreflexive Regie, seinen Einsatz von langen Linsen bei der Photographie, seine Art zu montieren, aber auch darüber, wie er seinen Film in Sachen Figuren, Plot und Welt konstruiert.

Daten & Verfügbarkeit

Koroshi no rakuin (de / en.: Branded to Kill), J 1967, Regie: Seijun Suzuki

Wir haben uns den Film als Teil der fantastischen Samurai Box von dem British Film Institutes angeschaut. Die Box ist super aufgemacht, enthält zudem noch große Klassiker wie DIE SIEBEN SAMURAI, YOJIMBO, SANJURO oder DAS SCHLOSS IM SPINNWEBWALD. In Deutschland existiert der Film leider nur auf DVD, in den USA gibt es eine Version der Criterion Collection mit deutlich mehr Extras, wie z.B. einem Audiokommentar vom Kurosawa-Experten Stephen Prince.

#Japanuary 2018

Diese Folge wird im Rahmen des #Japanuary 2018 veröffentlicht. Der (Twitter-)Hashtag und die Aktion hat der Podcast SchönerDenken wunderbar zusammengefasst: ihr findet die Liste der Teilnehmer, die Credits der Erfinder und mehr Information zur Aktion selbst an dieser Stelle.

Wir finden das alles grandios, können aber nur 4 statt der 8 Filme über den Januar hinweg beitragen.

Erwähnte Filme / Serien

Star Wars (de.: Krieg der Sterne), USA 1977, Regie: George Lucas

Rashomon, J 1950, Regie: Akira Kurosawa

Shichinin no samurai (de.: Die Sieben Samurai, en.: The Seven Samurai), J 1954, Regie : Akira Kurosawa

The Magnificent Seven (de.: Die Glorreichen Sieben), USA 1960, Regie : John Sturges

Xia nü (de.: Ein Hauch von Zen, en.: A Touch of Zen), HK / TW 1971, Regie : King Hu

Über diesen Film gibt es eine eigene Folge hier im Filmarchiv!

Dersu Uzala (de.: Uzala, der Kirgise, en.: A Touch of Zen), UDSSR / J 1975, Regie : Akira Kurosawa

Donzoko (de.: Nachtasyl, en.: The Lower Depths), J 1957, Regie : Akira Kurosawa

Hakuchi (de.: Der Idiot, en.: The Idiot), J 1951, Regie : Akira Kurosawa

Yojinbo (de.: Yojimbo – Der Leibwächter, en.: Yojimbo), J 1961, Regie : Akira Kurosawa

Per un pugno di dollari (de.: Für eine Handvoll Dollar, en.: Fistfull of Dollars), I / BRD / ES 1964, Regie : Sergio Leone

Ran, J / F 1985, Regie : Akira Kurosawa

Tsubaki Sanjuro (de.: Sanjuro, en.: Sanjuro), J 1962, Regie : Akira Kurosawa

Kumonosu-jo (de.: Das Schloß im Spinnwebwald, en.: Throne of Blood), J 1957, Regie : Akira Kurosawa

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte von der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesond.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.