Episode 007: Bend of the River (Meuterei am Schlangenfluß), 1952

Shownotes

Zusammenfassung

Die zweite Western-Kollaboration zwischen Anthony Mann und James Stewart wurde zu seiner Zeit von der Kritik verhalten aufgenommen, heute gilt der Film als Klassiker. Im Gegensatz zu vielen anderen Mann-Western ist Bend of the River eine Materialschlacht in Technicolor statt zurückhaltender Indie-Atmosphäre in Schwarz-Weiß. Entsprechend brauchten wir auch länger, den Subtext des von Drehbuch-Veteran Borden Chase geschriebenen Films  zu decodieren und die typischen, sozialkritischen Qualitäten von Anthony Mann zu entdecken. Dank kleiner Exkurse in die amerikanische Geschichte und Religionsauffassung haben wir sie aber gefunden und versuchen zu zeigen, dass das so oft geschmähte Western-Genre durchaus viel zu bieten hat, wenn man sich mit seinen Codes auseinandersetzt.

Daten & Verfügbarkeit

Bend of the River (Meuterei am Schlangenfluß), USA 1952, Regie: Anthony Mann

Der Film ist in der Western Collection von Explosive Media im Vertrieb von Koch Media erschienen. Neben der häufig kritisierten neuen deutschen Synchro, ist auch die alte auf der Blu-ray enthalten.

Erwähnte Filme

Little Big Man, USA 1970, Regie: Arthur Penn

Winchester ’73 (de.: Winchester 73), USA 1950, Regie: Anthony Mann

 

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte von der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesond.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.