Episode 114: Winchester 73, 1950

Zusammenfassung

Jetzt reden wir sogar schon beim Western von Noir! Ja, aber mit sehr viel Recht, denn WINCHESTER `73 ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die Stiloptionen, die im Nachklang Film Noir genannt werden sollten, 1950 auch in andere Genres als den Thriller einfließen. Denn es geht um eine düstere Sicht auf die Gesellschaft, um Narration über den Stil, und um eine bittere Antwort auf die Versprechungen des Genre-Kinos noch 10 Jahre zuvor. Es scheint, als stelle sich Regisseur Anthony Mann schon Jahrzehnte vor Paula Cole die Frage: „Where have all the Cowboys gone?“. Sein Star Jimmy Stewart, eigentlich das Sinnbild des freundlich-positiven All-Americans, zuckt mit den Schultern: „Not me.“ Das stimmt, denn der ehemalige Western-Held wird bei ihm selbst zur zerrissenen Noir-Figur, ein Getriebener, nahe dem Wahn. Im Zentrum dreht sich alles um die titelgebende Waffe, dem Nexus dieser Erzählung und ein doppeltes Symbol: als „the gun that won the West“, wie uns am Anfang fast kulleräugig erklärt wird, aber eben auch als Konsumobjekt des Todes, das selbst ein Wyatt Earp aus seiner Stadt verbannen will, weil jede Waffe die Zivilisation wieder in die Gewalt stürzen wird. Ein politisches Statement, das nur in der Hochzeit des Film Noir Bestand haben wird, schon wenige Jahre später soll John Wayne den Western wieder in alte, politisch eindeutigere Gefilde zurück steuern.

Daten & Verfügbarkeit

Winchester ´73 (de.: Winchester 73) USA 1950, Regie: Anthony Mann

Wir haben die deutsche Blu-ray gesehen, die bei Alive im Vertrieb von Koch Media erschienen ist. Eine im wahrsten Sinne des Wortes ordentliche Disk.

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte von der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesond.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.