Episode 135: Der letzte Kampf des Shaolin (Hao xia / Last Hurrah for Chivalry), 1979

Ein bisschen Sam Peckinpahs The Wild Bunch, nur für den Wuxia-Film: das ist John Woos achter Langfilm. Es ist mehr als offensichtlich, dass hier noch einmal zusammengefasst werden soll, was Wuxia ausgemacht hat – alle Standardsituationen werden noch einmal durchgespielt, die expressive Körperlichkeit auf elf gedreht, wilde Wechsel im Erzählton sind zentraler Teil des Vergnügens. Und gleichzeitig durchzieht immer wieder eine Wehmut diesen Film, wird klar, dass das Genre schon brüchig wird, sich mit neuen Einflüssen und anderen Genres hybridisieren will: wenn der Bösewicht etwa ganz klar nur eine Sonnenbrille und Knarre entfernt vom modernen Gangsterboss ist. Wir reden darüber, wie dieser – mal wieder! – Scharnierfilm zwischen Wuxia und Heroic Bloodshed vermittelt. Und darüber, wie uns John Woo hier schon meisterhaft unterhält.

Daten & Verfügbarkeit

DER LETZTE KAMPF DES SHAOLIN (Hao xia/Last Hurrah for Chivalry), HK 1979, Regie: John Woo

Wir haben die Blu-ray von Eureka gesehen. Das Remaster ist den meisten anderen Wuxia-Restaurationen klar überlegen, die Extras ordentlich.

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesond.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.