Episode 150: Die Archivare fragen sich: Was ist eigentlich Mise en Scène?

Wie könnte man eine Jubiläumsepisode schöner begehen als mit verquaster Filmtheorie und jeder Menge Standbilder? Wir feiern 150 Folgen Ein Filmarchiv, indem wir endlich mal klären, was wir gefühlt zwanzigmal pro Folge meinen, wenn wir mise en scène sagen. Unsere Schutzpatrone sind dabei der französische Filmtheoretiker André Bazin und der US-amerikanische Neoformalist David Bordwell. Wir reden darüber, welche erzählerischen Probleme Regisseurinnen und Regisseure mit Rauminszenierung lösen. Und bringen dafür zahlreiche Beispiele, vom Unvermeidlichen (Citizen Kane und Renoirs Toni) bis zum Unerwarteten (Danny Boyles Yesterday). Es geht also nicht nur trocken theoretisch zu. Außerdem trinken wir keinen Schampus, wegen der protestantischen Arbeitsethik. Episode 150 bedeutet ja nur, dass Episode 151 immer noch nicht fertig ist.

Die Filmbilder aus der Analyse

Wer keine Chance hat, die Bilder direkt im Podcatcher zu sehen (geht nur bei MP3s), für den haben wir die Bilder auch gelistet. Jedes Mal, wenn ihr einen Kameraclick hört, sprechen wir über das nächste Bild.

Toni

Citizen Kane

Für ein paar Dollar mehr

Der weiße Hai

Yesterday

Uhrwerk Orange

Breaking News

Daten & Verfügbarkeit

Toni, FR 1935, Regie: Jean Renoir

Citizen Kane, USA 1941, Regie: Orson Welles

Für ein paar Dollar mehr (Por qualche dollaro in più), IT 1965, Regie: Sergio Leone

Der weiße Hai (Jaws), USA 1975, Regie: Steven Spielberg

Yesterday, GB 2019, Regie: Danny Boyle

Breaking News (Dai si gin), HK 2004, Regie: Johnnie To

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesond.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

2 Antworten auf „Episode 150: Die Archivare fragen sich: Was ist eigentlich Mise en Scène?“

    1. Lieben Dank! Wir werden sicherlich auch weiter Basics behandeln, aber nicht andauernd, diese Folge hat sehr, sehr viel Vorbereitung beinhaltet.

      Cassavetes ist schon länger auf unserer Liste, wir werden den sicherlich demnächst im Programm haben.

      Liebe Grüße zurück (ebenfalls aus Frankfurt) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.