Episode 176: Johnny Guitar, 1954

Was wenn der Western als Genre eine Lüge ist? Wenn es gar keinen meritokratischen Wettbewerb um die schönste christliche Utopie bei der Erschließung des Westens gab oder gibt, weil der reaktionäre Kapitalismus sowieso schon gewonnen hat? Darum, so unsere Lesart, geht es in Nicholas Rays apokalyptischem Johnny Guitar. Wir reden darüber, warum der Film für das amerikanische Publikum zehn Jahre zu früh dran war. Und warum er für die europäischen Kinogänger, besonders in Paris, genau rechtzeitig kam.

Daten & Verfügbarkeit

Johnny Guitar, 1954, Regie: Nicholas Ray

Wir haben die deutsche Blu ray von Explosive gesehen: die Restaurierung ist sehr schön. Wie bei Explosive üblich ist die Disc weitgehend befreit von Extras, aber dafür auch nicht teuer. Geht mehr als in Ordnung.

#OWestern

Diese Folge ist unser Beitrag zum #OWestern, den unsere Freunde von der Cinecouch ins Leben gerufen haben. In der Podcast-Landschaft gibt es hierzu auch weitere Beiträge:

Max von der Wiederaufführung hat uns auch eine Letterboxd-Liste zusammengestellt.

Rechtliches

Für den Podcast wurden Soundeffekte der Seite Freesound.org verwendet (Beschreibungen in Englisch):

Thanks to all creators and the community of freesound.org!

Special Thanks

Ein besonderer Dank geht an Florian Hoffmann, der unseren bescheidenen Intro-Text wie ein Ereignis hat klingen lassen. Alle unsere Versuche, ihn mit Nachbearbeitung auf unser Niveau herabzuziehen, sind zum Glück fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.